ᐅ WUNDERMITTEL Pferdesalbe? Lesen Sie diesen Beitrag!

0
419
Was steckt hinter der Pferdesalbe?
Was steckt hinter der Pferdesalbe? - Image by pixabay und amazon

Pferdesalbe ist fast jedem ein Begriff und es gibt sie bereits seit den 1980er Jahren. Sie hilft Menschen bei Muskelverspannungen und Schmerzen in den Gelenken. Doch nicht nur für Menschen kann die Salbe verwendet werden. Ursprünglich wurde sie sogar mal für Rennpferde entwickelt, da diese meist sehr empfindliche Muskeln haben. Warum Pferdesalbe für Menschen gut ist, ob Pferdesalbe für Pferde genutzt werden kann und warum Pferdesalbe extra stark ist, verraten wir Ihnen.

Warum heißt Pferdesalbe Pferdesalbe?

Der Name kommt daher, da die Salbe eigentlich mal für Rennpferde entwickelt wurde. Rennpferde haben häufig empfindliche Muskeln und die Salbe sollte diese stärken. Doch bereits sehr schnell stellte sich heraus, dass die Salbe sich auch auf die Gesundheit des Menschen positiv auswirkt. Schon bald konnten sie in der Apotheke Pferdesalbe kaufen.

Die Pferdesalbe Inhaltsstoffe im Überblick

Rosmarin
Rosmarin – Image by pixabay.com

Die Pferdesalbe Inhaltsstoffe sind rein natürlicher Art.
Je nach Hersteller können die Inhaltstoffe etwas unterschiedlich ausfallen. Die Hauptbestandteile sind aber immer:

  • Arnika (wirkt schmerzlindernd)
  • Kampfer (regt die Durchblutung an und erzeugt Wärme)
  • Menthol (hat eine kühlende Wirkung)
  • Rosmarin (regt die Durchblutung an und erzeugt Wärme)

Die Pferdesalbe Wärme wird also durch die Inhaltsstoffe Kampfer und Rosmarin erzeugt. In Verbindung mit dem kühlenden Menthol Effekt, haben Sie hier eine Wärme-Kälte-Entwicklung, die gegen Muskelbeschwerden hilft. Menthol wirkt aber nicht nur kühlend, sondern auch entspannend, krampflösend und lindert Schwellungen. Auch Rosmarin hat eine entkrampfende Wirkung. Arnika sorgt für eine schnellere Heilung und wirkt entzündungshemmend.

Pferdesalbe Anwendung/Pferdesalbe Wirkung

Die Pferdesalbe Anwendung ist vielfältig, da die Inhaltsstoffe der Salbe so viele Eigenschaften besitzen. Nicht nur bei Muskelbeschwerden, sondern auch bei Zerrungen, Quetschungen oder Prellungen können Sie die Salbe verwenden. Daher eignet sich die Salbe auch sehr gut für Sportler, beispielsweise im Laufsport, da sie ähnlich wie das Nahrungsergänzungsmittel Grünlippmuschelextrakt die typischen Beschwerden lindert.

Die Anwendung der Salbe ist relativ einfach. Sie wird auf die betroffene Körperstelle gegeben und dort eingerieben.
Zur Pferdesalbe Wirkung existieren bisher keine wissenschaftlichen Studien, die belegen, dass die Salbe bei Arthrose oder anderen Beschwerden hilft. Daher sind auch viele skeptisch gegenüber der Salbe. Allerdings ist sicher, dass der Wärme-Kälte-Effekt eine schmerzlindernde Wirkung zeigt. Und viele Menschen schwören auf diese Salbe als Wundermittel…nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Tieren.

Pferdesalbe bei Arthrose

Pferdesalbe bei Arthrose
Pferdesalbe bei Arthrose, Image by freepik.com

Arthrose kann sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren. Zu häufigen Pferdekrankheiten zählt unter anderem auch Arthrose. Arthrose sind Veränderungen in den Gelenken bei Mensch und Tier, die durch den Gelenkverschleiß entstehen. Die Knorpel zwischen den Gelenken werden immer mehr abgenutzt und dadurch entsteht langsam die schmerzhafte Arthrose.
Auch hier kann die Salbe zum Einsatz kommen. Gerade bei Arthrose schwören viele auf diese Salbe. Sie wirkt schmerzlindernd, kühlt und wärmt zugleich und soll den Knorpelaufbau beschleunigen.

Hinweis: Hier helfen beispielsweise auch Nahrungsergänzungsmittel wie MSM (organischer Schwefel) Glucosamin und Chondroitin. MSM wirkt entzündungshemmend und sorgt bei dauerhafter Einnahme oder Fütterung bei Ihrem Tier wieder für mehr Beweglichkeit. Nahrungsergänzungsmittel, die Glucosamin und Chondroitin enthalten, wirken ebenfalls entzündungshemmend und reduzieren den Fortschritt einer Arthrose.