ᐅ GELENKPROBLEME? Teufelskralle für’s Pferd hilft…

0
221
Was bewirkt die Teufelskralle beim Pferd?
Was bewirkt die Teufelskralle beim Pferd? - Image by pixabay.com

Ihr Pferd leidet unter Gelenkbeschwerden? Haben Sie schon einmal etwas über Teufelskralle für das Pferd gehört? Teufelskralle soll ein natürliches Heilmittel sein und besonders bei Gelenkproblemen helfen. Teufelskralle bei Arthrose soll Wunder wirken. Doch was genau ist Teufelskralle für das Pferd und wie effektiv ist es? Hilft Teufelskralle einem Pferd wirklich, oder ist alles ein Fake? Alles über die Teufelskralle Pferd Wirkung erfahren Sie in unserem Beitrag.

Die Teufelskralle

Die Teufelskralle ist ein Gewächs, welches seinen Ursprung in der Savanne Afrikas hat. Die Früchte der Teufelskralle können bis zu fünfzehn Zentimeter groß werden und haben kleine Wiederhaken. Diesen hat das Gewächs auch seinen Namen zu verdanken, da die Früchte einer Kralle ähneln. Die Wurzel der Pflanze ist eher eine Knolle und verbreitet über einen Meter lange Triebe auf dem Boden. In ihrer Heimat wird die Teufelskralle bereits seit sehr langer Zeit als natürliches Heilmittel verwendet.

Teufelskralle Wirkung

Teufelskralle Pferd
Teufelskralle

Die Teufelskralle wirkt entzündungshemmend bei Mensch und Tier und lindert außerdem noch Schmerzen.
Besonders bei Gelenkproblemen, wie Arthrose wird die Teufelskralle gern als natürliches Hilfsmittel eingenommen und wirkt oft Wunder.
Doch nicht nur bei Gelenkproblemen, sondern auch bei anderen Beschwerden, wie z.B. Rückenbeschwerden oder Rheumaerkrankungen können Sie Produkte wie Teufelskralle Salbe, Teufelskralle Gel oder Teufelskralle als gesundes und hilfreiches Nahrungsergänzungsmittel verwenden.

Die heilenden Inhaltsstoffe der Teufelskralle sind in den Wurzeltrieben zu finden. Sogenannte Bitterstoffe, Kohlenhydrate und Phenolglykoside sind in der Pflanze enthalten. Die genauen Inhaltsstoffe der Teufelskralle sind Harpagid, Harpagosid, Iridoidglykoside und Procumbid, sowie Phytosterine, Histidin, Beta Sitosterol und Glutamin Säure.

Anwendungsgebiete der Teufelskralle im Überblick:

  • Arthrose
  • Gallenprobleme
  • Hautprobleme
  • Hexenschuss
  • Leberschwäche
  • Nierenschwäche
  • Rückenbeschwerden
  • Sonstige Gelenkbeschwerden
  • Wechseljahrs-Symptome

Am häufigsten wird die Teufelskralle als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Teufelskralle Gel oder Teufelskralle Salbe zu nutzen. Sie müssen selbst ausprobieren, was für Sie oder Ihr Tier am besten ist.

Hinweis: Bei Gelenkproblemen wirkt die Teufelskralle bei regelmäßiger Einnahme bereits nach drei Wochen. Verwenden Sie zeitgleich mit der Teufelskralle in Kombination Nahrungsergänzungsmittel wie MSM, Grünlippmuschelextrakt oder Präparate, die Glucosamin und Chondroitin enthalten, dann werden Sie schnell merken, dass die Wirkung noch viel besser ist.